Wasser ist ein Öffentliches Gut, keine Handelsware.

Wasser ist für uns so alltäglich, das wir uns kaum mehr Gedanken über dieses unersetzbare Gut machen. Höchstens im Urlaub in südlichen Regionen beginnen wir nachzudenken, wenn aus dem Wasserhahn, nur spärlich Wasser tröpfelt oder gar zu bestimmten Zeiten kein Wasser verfügbar ist.

 

Wie alles Begann!

 

2004 hatten wir in der Grafikdruckwerkstatt die Idee sich künstlerisch in Addis Abeba und in Leipzig mit dem Thema »Wasser« auseinander zu setzen. Wir beantragten ein Projekt, welches in beiden Städten geplant war, durchzuführen. Es wurde vom »Fond Soziokultur«, dem »Regierungspräsidium Leipzig« und dem »Werk – 2 « genehmigt und gefördert. So konnten wir von März bis Dezember 2004 in Leipzig und im Januar 2005 in Addis Abeba mit Kindern und Jugendlichen künstlerisch arbeiten.

Es entstanden Plakate, Postkarten, Grafiken, Bücher, Plastiken und sogar ein Lied. Als ich nach dreiwöchigem Addis-Abeba-Aufenthalt zurückkam, war für mich klar, den Schulen Hilfe bringen zu müssen. Es fehlte an allem, in einer Schule sogar das dringend benötigte Wasser.

Dl Betigel Schule